von Nina Bodammer März 25, 2021 2 min. Lesezeit

Erst glitzert und glänzt der neue Schmuck wunderschön und einige Jahre später hat man häufig mit Verfärbungen und Glanzlosigkeit zu kämpfen. Aber, keine Angst, dem kannst du natürlich vorbeugen! Damit dein neuer Schmuck von Sevora möglichst lange noch wie neu aussieht, haben wir hier einige einfache Tipps für die richtige Schmuckpflege zusammengefasst.

Allgemeine Tipps zur Schmuckpflege

Ganz allgemein kann man für jede Art von Schmuck sagen, dass du sie sowohl vor dem Sport und Sonnenbaden als auch vor dem Schwimmen, Duschen und Baden ablegen solltest. Denn Schweiß, Chlor- und Salzwasser tun deinem Schmuck leider nichts Gutes. Außerdem solltest du deinen Schmuck nicht ununterbrochen tragen, sondern beispielsweise nachts ablegen. Darüber hinaus empfehlen wir dir, Parfum und Haarspray nicht mit deinem Schmuck in Berührung zu bringen, sondern vorher aufzutragen.

Tipps für Ringträger: Vermeide es möglichst, mehrere Ringe an einem Finger zu tragen. So schützt du sie vor Kratzern und Abnutzung.

Die richtige Aufbewahrung

Damit dein Schmuck so schön wie am ersten Tag bleibt, solltest du ihn in einem Schmuckkästchen aufbewahren. Denn so hast du sowohl einen Schutz vor Kratzern als auch einen trockenen, dunklen Aufbewahrungsort. Denn direktes Sonnenlicht, Luftfeuchtigkeit sowie Temperaturschwankungen haben langfristige Auswirkungen auf deinen Schmuck.

Besonders Silberschmuck solltest du luftdicht verpackt aufbewahren. Denn Silber oxidiert mit Sauerstoff und Schwefelwasserstoff zu Silbersulfid und lässt deinen Schmuck auf Dauer nicht mehr so schön glänzen. Eine luftdichte Verpackung schützt deinen Schmuck zwar davor, aber da er auch beim Tragen an die Luft kommt, lässt sich auf lange Sicht gesehen ein Anlaufen kaum vermeiden.

Tipp für deinen Perlenschmuck: Hast du schon unsere wunderschöne, individuelle Kollektion „Perlentraum“ entdeckt? Für die richtige Aufbewahrung empfehlen wir dir einen Stoffbeutel oder aber auch ein säurefreies Seidenpapier, damit die Perlen etwas Luft bekommen.

Schmuckpflege für Perlen

Die optimale Reinigung

Grundsätzlich eignet sich für die Reinigung deines Schmucks am besten etwas warmes Wasser, Seife und ein weiches Tuch. Scharfe Reinigungsmittel solltest du vermeiden, denn sie greifen deinen Schmuck an. Zusätzlich kannst du zur Reinigung auch eine weiche Zahnbürste heranziehen – dies solltest du allerdings nicht bei Edelsteinen und Naturmaterial machen!

Rückstände auf deinem Schmuck können ebenfalls durch ein Ultraschallgerät entfernt werden. Auch bei diesem gilt es, keine scharfen Reinigungsmittel, sondern Wasser und etwas Seife zu verwenden. Achte jedoch darauf, das Ultraschallgerät nur für die Reinigung von Silber- und Goldschmuck zu nutzen!

Für die Schmuckpflege von Silberschmuck eignet sich zudem auch ein Silberputztuch oder auch ein Silberbad.

Auch hier gibt es wieder eine Ausnahme für Perlen- und Korallschmuck. Bitte säubere die Perlen nicht mit Seife, sondern mit einem weichen Öl-, Flanell- oder Ledertuch. Für Korallschmuck eignet sich ein feuchtes, weiches Tuch am besten.

 

Mit unseren Tipps zur richtigen Schmuckpflege wirst du mit unserem Schmuck von Sevora lange Freude haben!

 

Dennoch werden trotz der richtigen Schmuckpflege und einem sorgsamen Umgang Gebrauchsspuren nicht ausbleiben. Dies ist jedoch ganz normal und nicht schmuckspezifisch.



Vollständigen Artikel anzeigen

Gold, Silber, Rose
Gold, Silber, Rose – was bringt deinen Teint zum Strahlen?

von Nina Bodammer April 27, 2021 2 min. Lesezeit

Die besten Geschenkideen für den Muttertag
Die besten Geschenkideen für den Muttertag

von Nina Bodammer April 21, 2021 2 min. Lesezeit

Modetrends für den Frühling 2021
Top Modetrends für den Frühling 2021

von Nina Bodammer März 09, 2021 2 min. Lesezeit

Es muss neue Kleidung her! Am besten natürlich welche, mit der du erstens auffällst und zweitens voll im Trend liegst. Ach ja, apropos voll im Trend liegen – was sind denn eigentlich die Top Modetrends für den Frühling 2021?